Welche Städte in Europa gern besucht werden

Welche Städte in Europa gern besucht werdenDer sogenannte alte Kontinent mit seiner jahrtausendealten Geschichte ist für einen Städteurlaub besonders reizvoll und das hat viele Gründe. Einmal sind die Metropolen vor Ort eben schon mit reicher Tradition gesegnet, ihre Zentren haben oftmals Bausubstanz aus dem Mittelalter oder gar der Antike und hier lohnt sich ein Spaziergang, ein Kaffee in den verwinkelten Gassen genauso wie das Flanieren auf großen Plätzen und Boulevards. Dazu kommt die volle Ladung Kultur in Form von Museen, Ausstellungen und überhaupt lassen sich europäische Städte wunderbar verknüpfen mit einem Ausflug in die Welt der Kunst und Unterhaltung.

Aber welche Stadt soll man wählen? Im Grunde genommen ist die Auswahl müßig, weil wirklich jeder größere und viele kleinere Orte ihren Reiz haben, aber wer zunächst zu den Hotspots vorstößt und später vielleicht in die Fläche und Provinz vorstößt, der macht sicher nichts falsch. Außerdem ist man heute dank Flugzeug und schnellen Zugverbindungen überall präsent und kann gern mehrere Metropolen besuchen.

Dauerbrenner und Hauptstädte

Natürlich stehen ganz oben Städte wie Paris, London, Barcelona, Rom, dazu kommen beispielsweise in Deutschland München oder auch Hamburg, wobei die Hauptstadt Berlin aufgrund der einstigen Teilung erst seit einigen Jahren zu einem Touristenknaller für City Trips aufsteigt. Wer in den genannten Dauerbrennern absteigt, kann nichts falsch machen, zumal auch die eigentlichen Kapitalen wie Madrid in Spanien, Lissabon in Portugal oder eben die skandinavischen Städte von Kopenhagen bis Helsinki immer einen Ausflug lohnen. Das Wetter spielt eigentlich keine Rolle, Kunst und Kultur gibt es schließlich das ganze Jahr, aber wenn man nun ausgerechnet ein Eis gemütlich in der Sonne schlemmen will, dann empfiehlt sich eben der Frühling oder der Sommer oder man fährt gleich in den Süden des Kontinents.

Klein, aber fein: Städte wie Tübingen in Deutschland, Avignon in Frankreich, das italische Neapel oder auch Salzburg in Österreich sind nicht ganz so bombastisch was die Einwohnerzahl angeht, dafür aber ungemein malerisch und lohnen sich vor allem für einen entspannten City Trip. Oftmals ist dazu die nähere Umgebung reizvoll und schnell zu erreichen, was eine Kombination von Städtereise und Ausflug in die Natur zu einer durchaus interessanten Alternative macht.

Neuentdeckungen und Wiedergeburten

Im Grunde genommen harrt ganz Osteuropa seiner Wiederentdeckung, schließlich hielt der eiserne Vorhang die Bevölkerung zwischen Ostdeutschland, Polen und Rumänien zum einen fest, die Besucher aus dem Ausland hingegen draußen und dank aufwendiger Sanierungsmaßnahmen sind Städte wie Krakau, Breslau, die baltischen Zentren zwischen Tallin und Wilna oder auch die ungemein hübschen und verzückenden Ortschaften auf dem Balkan für eine Kurz Reise geeignet. Zagreb, Belgrad, auch Bukarest in Rumänien und natürlich Prag sowie Warschau weiter nordöstlich sind gerade trendy beziehungsweise schon Klassiker und auch die vor Jahren noch etwas bedürftige Infrastruktur ist nun besser geworden.

Russland und die GUS: Zwar mag der Städtetrip nach Moskau, Kiew oder Minsk ein wenig komplizierter seyn wegen eines erforderlichen Visums, aber architektonisch und kulturell müssen sich die Metropolen am Rand des europäischen Kontinents nun wirklich nicht verstecken! Oft finden sich vor Ort zudem genuin russische Traditionen wie spektakuläres Ballett oder die köstliche Küche der Länder, was es in der Form woanders in Europa nicht zu sehen gibt.

Städtereisen in Deutschland_1